Der GRÜNDERPREIS NACHHALTIGKEIT ist eine Auszeichnung für herausragende Gründer aus norddeutschen Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen. Er wird für vorbildliche Leistungen bei der Entwicklung von innovativen und wissensbasierten Geschäftsideen verliehen, deren Umsetzung zu einer effizienteren Nutzung von Ressourcen und/oder der Reduzierung umweltschädlicher Emissionen beiträgt.


Die mit 15.000 EUR dotierte Auszeichnung wird von der Stiftung für naturnahes Wirtschaften zur Verfügung gestellt.
Davon sollen 10.000 EUR für die fest vorgesehene oder schon erfolgte Unternehmensgründung verwendet werden. Auf Wunsch wird das Siegerteam vom Stiftungsvorstand Hans Hermann Münchmeyer aktiv unterstützt.


Ziel der Auszeichnung ist es, herausragende wissensbasierte Gründungskonzepte in Norddeutschland mit einem klaren Nachhaltigkeitsbezug aus der Wissenschaft heraus zu fördern und die Anzahl der daraus resultierenden Unternehmensgründungen zu erhöhen.


Der GRÜNDERPREIS NACHHALTIGKEIT wird nur verliehen, wenn zum Ende eines Kalenderjahres preiswürdige Geschäftskonzepte mit klarer Gründungsabsicht vorliegen. Die Preisverleihung findet dann im Rahmen des HAMBURG INNOVATION SUMMIT statt, der von den Hochschulen in der Metropolregion Hamburg unterstützt wird.


SCHIRMHERRSCHAFT

In diesem Jahr hat Frau Katharina Fegebank, Zweite Bürgermeisterin der Freien und Hansestadt Hamburg
und Senatorin in der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung die Schirmherrschaft übernommen.
Katharina Fegebank

FOKUS

Der thematische Fokus Nachhaltigkeit umfasst alle Geschäftsideen, deren Umsetzung zu einer effizienteren Nutzung von Ressourcen und/oder der Reduzierung umweltschädlicher Belastungen beitragen. Dazu gehören insbesondere aber nicht ausschließlich folgende Bereiche:


________________________________________________________________________________________________________

Smart Energy

zum Beispiel erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Energiesysteme, innovative Systeme zur Rohstoffgewinnung, Dienstleistungen zur Energieverteilung.

________________________________________________________________________________________________________

Sustainable Water

zum Beispiel nachhaltiges Wassermanagement, Wasserreinigung, effiziente Wasser-nutzung, Messsysteme, innovative Bewässerungstechnologien.

________________________________________________________________________________________________________

Smart Materials and Processes

zum Beispiel leichte Materialien, Smart Sensors, Composite Materials, ressourcen-effiziente Prozesstechnologien.

________________________________________________________________________________________________________

Sustainable Climate

zum Beispiel Konzepte zur Anpassung an Klimawandel, Produkte und Dienst-eistungen zum Schutz der Umwelt, Abfallbehandlung, Schadstoff-bekämpfung, effiziente Bewirtschaftung und Landnutzung, emissionsreduzierende Gebäude-technik, alternative Antriebs- und Verkehrstechnik, Green Logistics, Umwelt-Dienstleistungen, Recycling und Entsorgung.



NOMINIERUNG

Anders als bei üblichen Businessplan-Wettbewerben werden die Gründungskonzepte ausschließlich durch Experten der einzelnen Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen vorgeschlagen. Eine direkte Bewerbung ist nicht möglich.


Der Kreis der Experten besteht branchenübergreifend aus Wissenschaftlern, profilierten Praktikern und Förderern der Bereiche Smart Energy, Sustainable Water, Smart Materials & Processes sowie Sustainable Climate.



UHH HAW TUHH HSU Leuphana FH_Wedel
Prof. Dr. Busch Prof. Dr. Leal Prof. Dr. Ihl Prof. Dr.-Ing. Joos PD Dr. phil. Adomßent Prof. Dr. Eike Harms
Dr. Lüdeke-Freund Prof. Dr. von Düsterlho Prof. Dr. Kaltschmitt Prof. Dr.-Ing. habil. Schulz PD Dr. Euler
Prof. Dr. Otterpohl


Nehmen Sie gerne direkten Kontakt mit den Experten auf, wenn Sie an einem interessanten Gründungskonzept arbeiten und eine konkrete Gründungsabsicht besteht. Die Entscheidung einer Nominierung liegt beim jeweiligen Experten.


Prozessablauf


JURY

Die Bewertung und Auswahl des Preisträgers erfolgt durch eine hochkarätige Jury. Diese besteht aus einem erlesenen Kreis von Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft mit einer Passion für nachhaltige Geschäftsmodelle.

GEWINNER 2016

Pipe Hydro Energy Herzlichen Glückwunsch!
Der Gründerpreis Nachhaltigkeit 2016 geht an das Team von
Pipe Hydro Energy.
Am 30. Mai 2016 wurden die Gründer aus der TUHH im Rahmen des HAMBURG INNOVATION SUMMIT feierlich ausgezeichnet.


Warum wurde das Gründungskonzept ausgezeichnet?
Wasser ist die wichtigste Ressource unserer Erde. Mit der Entwicklung einer smarten Mikro-Wasserturbine hat Pipe Hydro Energy das Potenzial, signifikante Einsparpotenziale an Energie im Wassertransport zu realisieren und damit eine Menge an Energie weltweit einzusparen. Das Gründungsvorhaben ist ein ideales Beispiel technischer Ingenieursleistungen aus Deutschland für die Welt.

FINALISTEN 2016

Logos


Mit freundlicher Unterstützung von


Logos


Gefördert durch


Harburg Vision
Harburg Vision
Harburg Vision
Harburg Vision